Ferien

Kontakt

Realschule Plus Remagen
Goethestr. 43-45
53424 Remagen

Tel.: 02642-23179
E-Mail: info@rsp-remagen.de

 

Login

Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Klassen-/Kursarbeiten

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ausflug nach Lüttich

27-02-2017 Hits:814 News

Ausflug nach Lüttich

Am Dienstag, den 20.12.16 waren die 9er Französischkurse mit unserer Lehrerin Fr. Wilhelmi und der IGS-Lehrerin Fr. Lichtenthäler zu Besuch in Lüttich (Belgien) auf dem Weihnachtsmarkt.Morgens um 9 Uhr ging...

Jeder kann etwas für den Frieden tun! Pr…

27-03-2017 Hits:801 News

Jeder kann etwas für den Frieden tun! Projekt „Friedenstauben“ – Ausstellungseröffnung mit Lesung

Am Samstag, dem 11.03.17 wurde die Ausstellung „Friedenstauben“ im Rahmen der 2. Ahrweiler Freiheitswochen mit einer feierlichen Veranstaltung im Foyer der Rheinhalle Remagen eröffnet.Das Projekt „Friedenstauben“ ist ein gemeinschaftliches Kulturprojekt...

 

Kulturelle Integration unserer Migranten in Remagen

Am Donnerstag dem 26.10.2017 nahmen insgesamt sechs Schüler der Realschule Plus Remagen an einem Rundgang durch Remagen teil mit dem Ziel die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen. Geleitet von Herrn Doktor Theos, Professor Doktor Bliss, sowie dessen Tochter Christina Bliss, gingen die Schüler zuerst hoch zur Apollinariskirche, wo auch gleich die ersten Fotos geschossen wurden. Die professionellen Fotografen erklärten den Teilnehmern wie man richtig Bilder mit einer Kamera aufnimmt. Angefangen von der Beleuchtung, der Platzierung von Objekten bis hin zum Fokus. Neben der Fotografie wurde den Schülern auch noch Wissen über die Kirche und das Gelände nahegelegt, wie zum Beispiel dass das Gebäude der Kirche, an Dach und Verglasung durch den zweiten Weltkrieg teilweise beschädigt worden war. Seit 1985 wurde die Apollinariskirche umfangreich renoviert.

Auf dem Weg zum nächsten Programmpunkt gingen die teilnehmenden Schüler an der Remagener Stadtmauer vorbei, welche im 13. Jahrhundert errichtet wurde und nur erhalten blieb, da die Anwohner ihre Häuser direkt an diese bauten.

Der nächste Halt war am Marktplatz. Vor Brunnen und Rathaus wurden erneut Einzel- und Gruppenfotos geschossen. Zum Glück spielte an diesem Tag das Wetter mit, es war weder zu sonnig, noch zu bedeckt und so konnten optimale Bilder gemacht werden. Die Schüler hatten alle Freude daran für die Fotos zu posieren oder selbst welche zu schießen. Auch hier wurde ihnen wieder einiges an Hintergrundwissen vermittelt, unter anderem dass der Brunnen erst 1981 an seinen aktuellen Platz gestellt wurde. Vorher stand er am ersten Baum beim Rathaus. Doch so wie er jetzt platziert ist, gibt es zusammen mit dem Rathaus ein harmonisches Bild ab, was auf einigen der Bildern auch zu sehen ist.

Die letzte Station befand sich am Martinsbrunnen vor dem Bahnhof in Remagen. Wie auch die Male davor wurden zahlreiche Bilder von den Fotografen und von den Schülern geschossen. Die Gruppenfotos fanden in der Telefonzelle sowie direkt am Brunnen statt. Wenn man sich ihn genau ansieht, erkennt man, dass es sich um das Sankt Martin Feuer handelt, in das alles brennbare reingetan wurde. Eigentlich wäre die Tour anschließend noch zur Brücke von Remagen weitergegangen, jedoch fehlte es an Zeit und so war der Martinsbrunnen die letzte große Aktion des Tages und es wurde der Heimweg angetreten. In der Schule wurden die ersten Fotos gesichtet und analysiert. Das erste Fazit war positiv, denn sowohl die Bilder der Fotografen und die der Schüler sind sehr gut gelungen.

Im Namen aller teilnehmenden Schüler, Lehrer und der Schulleitung bedankt sich die Schülerzeitung ganz herzlich bei Dr. Theos, sowie Prof. Dr. Bliss und seiner Tochter Christina Bliss für die Führung, das neue Wissen und das tolle Erlebnis.

 Lukas und Lea 10c